jessytraveladventure & McKinley Allwetterjacke Papamoa

Damen Jacke «Papamoa»

Die Funktionsjacke hält, was sie verspricht!

Von meiner alten Regenjacke wurde ich erst vor Kurzem wieder gänzlich im Stich gelassen. Daher stand die Funktionsjacke Papamoa von McKINLEY bei mir unter besonderer Beobachtung. Denn es gibt fast nichts Schlimmeres, als nass und kalt durch die Gegend laufen zu müssen.
Positiv aufgefallen ist mir zuallererst, dass die Nähte verklebt sind und die Farbe perfekt zu der Damen-Thermojacke Tamaki sowie zu dem Funktionsshirt Piha passte. Auch ist die Kapuze sehr gut verstellbar und wirkte auf den ersten Blick lang genug, dass auch Gesicht und Brille bei einem Regenguss trocken bleiben.

Getestet wurde die Jacke an einem komplett verregneten Wochenende bei einer Sportveranstaltung (die Nordic Trophy veranstaltet vom VFL Pfullingen und den Young Eagles Pfullingen), welche es in diesem Format noch nie gegeben hatte. Ein Wochenende, welches voll im Bilde des Wintersportes stand – Skirollersprints sowie Skispringen standen auf der Tagesordnung. Der erste Tag begann noch sehr sonnig, aber windig. Unter der Funktionsjacke trug ich ebenfalls das Funktionsshirt Piha. Dies reichte mir völlig aus. Die Funktionsjacke schütze mich sehr effektiv vor Wind und hielt meinen Körper warm. Gegen Abend begann es zu regnen. Auch hier hatte ich nie das Gefühl, nass zu werden. Der Regen hörte leider bis zum nächsten Tag nicht auf und wurde sogar um einiges stärker – perfekte Testbedingungen! Die Funktionsjacke musste nun also ihr komplettes Können zeigen. Da es an diesem Tag um einige Grad kälter war, blickte ich gespannt auf den Abend – werde ich trocken nach Hause kommen oder lässt die Jacke nach einigen Stunden Wasser durch?

Tatsächlich regnete es die ganze Veranstaltung durch. Das bedeutet, ich stand über 6h im strömenden Regen. Die Papamoa passte dabei perfekt über meine Mütze und auch mein Gesicht blieb trocken. Übrigens trug ich ebenfalls die Outdoor-Hose Katikati, welche aber einen eigenen Testbericht verdient. Die Funktionsjacke hielt, was sie versprach. Ich blieb den ganzen Tag trocken. Seltsamerweise fühlte sich dies jedoch nicht so an. Nach einigen Stunden hatte ich immer das Gefühl, meine Schultern würden nass werden. Jedoch kühlten diese Stellen einfach nur viel schneller aus, da hier der Regen und somit auch die Nässe am ehesten „liegen“ blieben. Der erste Gedanke von mir war, wieso gerade die Schulter und obere Rückenpartie nicht zusätzlich verstärkt werden. Da ich nicht zusätzlich die Thermojacke angezogen hatte, wurde mir auch nach ein paar Stunden ziemlich kalt. Auch hier wünschte ich mir bei der Regenjacke das praktische, elastische Bündchen und die Daumenschlaufen, welche bei der Tamaki vorzufinden sind. Denn auch meine Hände bekamen sehr viel Regen ab und waren daher relativ schnell kalt. Abgesehen von diesen zwei Punkten war ich sehr zufrieden mit der Funktionsjacke Papamoa. Gerade gegen Wind und Regen schützt sie perfekt. Auch passt die Thermojacke Tamaki ohne Probleme unter die Regenjacke und ergänzt diese somit ideal – auch an kälteren Tage.

Getestete Produkte

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s